Urlaub & Pflege e.V.

Reisen für pflegebedürftige Menschen

Bahnhofstr. 7, 48291 Telgte

Urlaub & Pflege e.V. – Reisen für pflegebedürftige Menschen

Der Verein Urlaub & Pflege e.V. wurde 1999 in Münster gegründet und ist ein gemeinnütziger Reiseveranstalter, der sich auf Reisen für Menschen mit Hilfs- und Pflegebedarf spezialisiert hat.

Der Verein

Es wurden verschiedene Angebote ausgearbeitet, mit denen man sich auf die unterschiedlichsten Bedürfnisse der Gäste einstellt. In einem ausführlichen Beratungsgespräch bespricht man ob eine Erlebnis-, eine Erholungs-, eine Demenz-, oder eine Einzelreisebegleitung am besten geeignet ist.

„Urlaub & Pflege e.V.“ in Telgte ist ein altersgemischtes Team, bestehend aus ca. 40 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, das sich je zur Hälfte aus examinierten Pflegekräften und ehrenamtlichen Betreuer und Betreuerinnen zusammensetzt.

Wie kann das funktionieren?

Häufig hört „Reise & Pflege e.V. den Satz: „Meine Mutter/mein Vater ist viel zu krank, eine Reise ist nicht mehr möglich…“

Die Antwort dazu ist: „Reisen ist auch für schwer pflegebedürftige Menschen fast immer möglich und wird auch von den Allermeisten als bereichernd und schön erlebt!“

Das A und O bei Reisen für Menschen mit einer Behinderung/Pflegebedarf ist eine sehr gute Organisation und Planung vor der Reise sowie eine umfassende Pflege und Betreuung während der Reise. Genau das kann man von „Urlaub & Pflege“ erwarten:

  • Jedes Gruppenreiseziel wird von uns vor Ausschreibung der Reise besichtigt und umfassend die Tauglichkeit untersucht.
  • Jedes Ausflugsziel wird umfangreich überprüft auf -Sind die wesentlichen Sehenswürdigkeiten befahrbar? Sind die Wege befahrbar? -Wo ist das nächste Rollstuhl-WC? Wo sind zugängliche Restaurants/Cafes?
  • Bei Gästen aus Nordrhein-Westfalen findet ein Hausbesuch statt, bei Gästen aus anderen Bundesländern wird eine ausführliche telefonische Beratung durchgeführt.
  • Neben den Urlaubswünschen und Interressen wird auch der Hilfs- und Pflegebedarf, nach eventuellen erforderlichen Hilfsmitteln erfragt, sowie geklärt ob am Urlaubsort eine Therapie organisiert werden soll. Hierzu nimmt man Kontakt zu Ärzten, Pflegediensten und Therapeuten auf.
  • Gäste die in Nordrhein-Westfalen oder in der Nähe der Reiseroute wohnen werden zu Hause abgeholt. Ansonsten organisiert man gerne einen Behindertenfahrdienst oder kontaktiert den Mobilitätsservice der Bahn.
  • Auch auf das Gepäck bereitet man sich gut vor. Sei es eine Anti-Dekubitus-Matratze, ein Toilettenstuhl oder ein Elektromobil. Bei Genügend Vorlaufzeit kann man alles entsprechend einplanen und organisieren was der Gast mitnehmen möchte.

Unterstützung durch den Förderverein?

Wenn man eine Reise aus dem Angebot gefunden hat, diese jedoch aus eigenen Mitteln nicht finanzieren kann, soll man sich nicht scheuen einen Förderantrag zu stellen. „Urlaub & Pflege e.V.“ wird sein Bestes geben im Rahmen der Möglichkeiten zu unterstützen.

Zweigstellen von „Urlaub & Pflege“

  • Nordrhein-Westfalen, Bad Salzuflen: 05222 / 807 96 39
  • Nordrhein-Westfalen, Münster: 0251 / 899 74 16
  • Hamburg: 040 / 881 72 480
  • Betzdorf: 02741 / 937 47 10

.

.

.

Anmerkung der Redaktion:

Du befindest Dich auf der Webseite unseres „Rolli-Portals“, dem BBZ-Branchenbuch, ein Portal des Berliner-Behindertenverbandes und der Berliner-Behindertenzeitung. Dieses Portal wurde geschaffen von Menschen mit Behinderung für Menschen mit Behinderung. Wir sind stetig bemüht unseren Usern die bestmöglichen und geeignetesten Informationen über dieses Rolli-Portal bekannt zu machen.

Möchtest Du mehr über uns, unsere Arbeit und Angebote erfahren? Dann schau mal rein unter: